Dieses Verfahren kombiniert das Pulsgenerator-Verfahren mit dem Einsatz von chemischen Regeneriermitteln. Dabei wird der verdrängende Charakter des Pulsgenerator zum tiefenorientierten Einbringen angepasster chemischer Arbeitsflüssigkeiten in den Filterringraum genutzt. Nach dem Einpulsen des Regeneriermittels werden nach entsprechender Einwirkzeit die gelösten Substanze,n mittels kontrollierten Endabpumpens, aus dem Filterkies und dem Brunnen entfernt.

Für alle chemischen Regenerierverfahren ist eine wasserrechtliche Erlaubnis vor dem Beginn der Arbeiten einzuholen. Dies übernehmen wir auch gerne für unsere Auftraggeber.